Live-Trading-Event

am Freitag, den 17. November 2017

Teilnehmer des Live-Trading-Events


09:30 - 10:55 Uhr - Teil I
Moderation:
•    Orkan Kuyas
Trader:
•    Josef Ajram
•    Tarek Elmarhri
•    Sven Kleinhans
•    Birger Schäfermeier

14:00 - 14:55 Uhr - Teil II
Moderation:
•    Orkan Kuyas
Trader:
•    Josef Ajram
•    Tarek Elmarhri
•    Sven Kleinhans
•    Birger Schäfermeier

17:00 – 18:00 Uhr - Teil III
Moderation:
•    Orkan Kuyas
Trader:
•    Josef Ajram
•    Tarek Elmarhri
•    Sven Kleinhans
•    Birger Schäfermeier

Handelsstrategien der Teilnehmer:

  • Josef Ajram:
    Josef startete seine Trading Karriere vor 19 Jahren. Schon immer fasziniert von den Finanzmärkten und dessen Dynamik platzierte er 1996 seinen ersten Trade und handelt seit 1999 auf professioneller Ebene. Heute managt er einen Investment-Fonds mit Spezialisierung auf den spanischen Aktienmarkt, ist gern gesehener Interviewgast in den Medien und Autor verschiedener Investment-Bücher. Seit Anfang dieses Jahres ist er als Top Trader auf der Social-Trading-Plattform ayondo unterwegs.
    Langfristig Gewinne erzielen – das ist das Ziel von Josef Ajram, welches er durch diszipliniertes Handeln und moderates Kapitalmanagement erreichen möchte. Basierend auf Statistiken und Technischen Analysen versucht er, mithilfe verschiedener Indikatoren wie den Bollinger-Bändern und Gleitenden Durchschnitten sich wiederholende Muster zu erkennen, und diese in seine Handelsstrategie zu integrieren. Dabei ist auch das Risiko-Management von hoher Bedeutung: Vor der Eröffnung einer Position rechnet er immer mit dem „Worst Case“-Szenario und setzt darauf basierend sehr strikt seine Stopp-Loss-Schwellen.

  • Tarek Elmarhri:
    Tarek Elmarhri benutzt Markttiefe (DOM – depth of market), um zu bestimmen, wo und wann man in den Markt treten sollte. Es ist eine Strategie, die üblicherweise in den Trading Desks auf der ganzen Welt (zum Beispiel Futex oder Tower Trading) verwendet wird.
    Sein Ziel ist es, viele schnelle Gewinntrades anzuhäufen, meist durch Querdenken. Er wird in der jeweiligen Position nicht zu lange bleiben, da das zu einem Risiko werden kann, das er vermeiden will. Das heißt: Es werden viele Trades schnell abgeflacht oder mit einem kleinen Verlust beendet, wenn der Markt-Feed ihm zeigt, dass es keine Gegenstücke gibt, die den Preis halten, den er eingegeben hat.
    Durch die Analyse des aktuellen Markt-Feeds, des Preisvolumens, die „Times & Sales“ und einige technische Stufen schafft er es, die Trades, die eine hohe Erfolgsquote haben, auszuwählen und davon zu profitieren.
    Tarek Elmarhri use the DOM (depth of market) to determine where and when he should step in the Market. It is a strategy commonly used in trading arcades all over the world (Futex or Tower trading for example).
    His goal is to pile up many quick winning trades, mostly contrarian. He won’t stay in position too long as it becomes a risk he want to avoid. So, many trades will be flattened quickly or cut with a small loss if the market feed is showing him that there are no counterparts holding the price he entered at.
    By analyzing the current market feed, the volume at price, the Time and Sales, and some technical levels, he manage to select the trades that have a high success rate, and take profits from it.

  • Sven Kleinhans:
    Sven Kleinhans ist Händler und Portfolio-Manager und kann auf mehr als 13 Jahre Erfahrung im hochvolumigen Handel zurückblicken. Seine Karriere startete er im Jahr 2002 zunächst als Trainee, später als Prop Trader bei der RTG Deutschland GmbH. Zudem war er unter anderem für die in London ansässige MAN Group Ltd./MF Global UK Ltd. tätig. Laut MF Global gehörte Sven zu den 200 aktivsten Tradern in ganz Europa. Schwerpunkte bildete der XETRA-Handel in großen, ausgewählten DAX-Werten. Aktuell ist er Managing Partner bei Momentum Institutional GmbH.
    Sven Kleinhans zeigt Vorgehensweisen und Möglichkeiten, um mittel- bis langfristige Investitionsideen umzusetzen. Dabei bietet er eine technische Marktanalyse mit globaler Perspektive und stellt diese unter anderem der nextmarkets GmbH als Coach zur Verfügung.
    Im kurzfristigen Handel beschränkt sich Sven Kleinhans auf das Vola-Trading. Hier verwendet er kurzfristige Volatilität und Momentum an pivotalen Preisebenen, um sich kleine Stücke aus dem Markt zu nehmen. Das kann sowohl in Marktrichtung sein, als auch kurzfristige Counter Trades – und das alles Freestyle. Diese Erfahrungen gibt er jungen Nachwuchshändlern in Coaching-Zonen weiter und bietet sein Wissen auch den Kunden der sino AG an, um die Profitabilität und Stabilität der Trader zu verbessern. Hier liegt der Schwerpunkt vor allem auf die Ausführung des Wissens auf der Handelsplattform von Trading Technologies, die Sven Kleinhans seit über 13 Jahren selber nutzt und die die sino AG aktiven Futures-Händlern anbietet.

  • Birger Schäfermeier:
    Birger Schäfermeier kaufte bereits mit 14 Jahren seine ersten Aktien und handelt seit mehr als 27 Jahren aktiv an den internationalen Terminbörsen. Angefangen hat er in den 90er-Jahren an der Deutschen Terminbörse mit amerikanischen Aktien. Im Laufe der Zeit hat er nicht nur seine eigene Marktphilosophie und Handelstechniken entwickelt, sondern ist auch zu einem der bekanntesten Daytrader Europas geworden. Als Gründer der European Trading Academy schult er mit seinem Team Trader von Grund auf und verbessert ihre Fähigkeiten. Der Autor von zwei Trading Bestsellern „Die Kunst des erfolgreichen Tradings“ und „Einfach Traden“ ist ein Vollblut- Trader. Trading ist sein Leben: Er tut es, erklärt es und liebt es! Die Leidenschaft, die er mit dem Trading verbindet, macht ihn zu einem gefragten Referent und Experten insbesondere wenn es um das Thema Daytrading geht! Der Handelsstil von Birger Schäfermeier ist diskretionär ausgerichtet. Er tradet schwerpunktmäßig den DAX, Bund, Euro und den S&P intraday. Bei seinen Entscheidungen kommen neben Trendfolgestrategien auch Methoden für Spezialsituationen wie News, Gaps oder Eröff nungsstrategien zum Einsatz. Seine bevorzugten Handelszeiten sind morgens von 08:00 bis 11:00 Uhr und nachmittags von 14:00 bis 17:00 Uhr. Er hat eine eigene Methode entwickelt, um kurzfristige Trends aufzuspüren, und zu erkennen, wann Bewegung in den Markt kommen kann.