30.09.

16:00 - 16:45 Uhr
Raum 3
kostenfrei - keine Platzreservierung
Luis Pazos

Closed-end Funds – Mit unkorrelierten Cashflows den Börsenstürmen trotzen

In seinem Vortrag erörtert Luis Pazos, wie Investoren mit einer hierzulande weitgehend unbekannten Gattung börsennotierter Fonds ein stabiles monatliches Kapitaleinkommen generieren können.

Das aktuelle Börsenjahr startete mit dem schlechtesten Januar seit 2009, ging in den schlechtesten April seit 1970 über und legte bis zur Jahresmitte im Dow Jones eine achtwöchige Verliererserie hin – die erste seit 1923. Parallel dazu stieg die Inflation nicht nur in Deutschland auf ein 40-Jahreshoch.

Als ein Fels in stürmischer Finanzmarktbrandung kann sich ein Engagement in der ältesten Fondsgattung der Welt erweisen. Mit Closed-end Funds lassen sich weltweit die unterschiedlichsten Cashflow-Quellen erschließen und in unkorrelierte Ausschüttungen überführen. Das Spektrum umfasst dabei so unterschiedliche Zahlungsströme wie beispielsweise Tantiemen aus der Verwertung von Songrechten, Einnahmen aus dem Betrieb von Erneuerbare-Energien-Anlagen oder Entgelte für die Bereitstellung öffentlicher Infrastruktur – allesamt im börsennotierten wie regulierten Fondsmantel.

Neben einem historischen Abriss erhalten Sie eine aktuelle Marktübersicht und die unterschiedlichen strategischen Ansätze von Closed-end Funds, eine Einschätzung der Chancen und Risiken sowie die Bewertung und Eignung der Fondsgattung für Privatinvestoren. Selbstverständlich darf auch ein Blick auf geeignete Depotbanken und die Besteuerung nicht fehlen. Im Anschluss an den Vortrag steht Ihnen Luis Pazos in der Meet & Greet Area für vertiefende Diskussionen zur Verfügung!



Luis

Pazos

Der Manager, Buchautor und Finanzblogger Luis Pazos handelt weltweit ein breites Spektrum von Wertpapieren.